Alles ist Kommunikation…

Alles ist Kommunikation! Und wir meinen, unsere Realität ist die einzig wahre. Doch hast Du Dich schon einmal wirklich hingesetzt und Dir vorgestellt, wie die Realität des Anderen wirklich aussieht? Wie das Lebens deines Partners aus dessen Sicht wirklich sein könnte? Was sind die Sätze, was dessen Umfeld ständig zu ihm sagt, was könnten seine/ihre Sorgen wirklich sein? Meist denken wir nur, warum verhält sich der andere so und dies beziehe ich nicht nur auf unsere partnerschaftlichen Beziehungen, sondern alle, die uns wirklich am Herzen liegen oder auch den Rest der Welt. Doch bleiben wir erstmal in unserem näheren Umfeld.

Wieso gibt es sooft Kommunikationsprobleme, wo einer einen kurzen Satz sagt, wie bspw. „Ich will kurz mal eine Pause“ und der andere das auf seine eigene Realität, vielleicht selbst in seinen Gedanken und sich daran erinnert, wo dieser Satz das letzte Mal zu einem Streit führte, wo sich beide unverstanden fühlten und keiner bis heute verstanden hat, warum der andere nicht seinem Standpunkt Recht gibt, wo er doch der einzig logische sein kann und der andere nur gerade mal wieder seinen Spleens folgt. Doch genau hierum geht es denn letztlich denken beide so und es kommt nicht zum Konsens, da nie über das was wirklich mit dem Satz gesagt werden wollte -„Mir ist gerade nicht gut, mein Kreislauf spielt verrückt – ich brauche einfach mal eine kurze Pause zum Verschnaufen“. Diese Erklärung würde so viel Gegenwehr unnötig machen. Zumal es wohl niemand gelernt hat, wirklich zu sagen, was einen bewegt, sodass es der andere auch realistisch nachvollziehen kann. Stattdessen geht man davon aus, der Andere muss doch verstehen, was ich damit sage – dies sage ich ja nicht aus Spaß…

Ich vermute, jeder kennt solche Dialoge, die keinem nützen, außer Zwietracht sähen und beiden den Tag versauen. Jeder setzt den Satz in einen anderen Kontext und meint zu wissen, dass der eigene, gewählte der Richtige ist. Wie oft nimmt man sich dabei die Zeit, wirklich offen nachzufragen, da man an der Erklärung ehrlich interessiert ist? Der schnelle Entschluss, die schnelle Reaktion ist da doch einfach schneller, als wie unser Herz die Chance hat, zu reagieren. Doch den Schmerz darüber spüren wir anschließend wieder in unserem Herz, wenn wir wieder unser altes Lied uns erzählen

„Warum versteht mich der Andere nicht. Es liegt doch so offensichtlich auf der Hand, was ich meine/ was hier gerade geschieht“.

NEIN! Egal wir stark wir davon überzeugt sind, es liegt doch so offensichtlich vor den Augen des Anderen, dass derjenige es nicht übersehen kann und uns gar als Krönung des Ganzen sogar im schlimmsten Fall noch selbst erzählen:

„Ich bin demjenigen egal. ODER Er/Sie macht dies absichtlich um mir wehzutun“.

Es stimmt nicht – wir sind in unser eigenen Realität gefangen und haben lediglich verlernt, wirklich offenen Herzens, ohne jeglichen Vorwurf dem Anderen zu begegnen und ehrlich erfahren zu wollen, wie der Andere tickt. Wie war nochmal die Anfangszeit, wo man jedes noch so kleine Detail über den anderen erfahren wollte. Einfach denjenigen verstehen und ihn/sie in der gesamten Schönheit wahrnehmen? Wann bist Du das letzte Mal so unbefangen Deinem Partner(in) / Familie / Herzensmenschen begegnet und hast Dich wirklich mit dessen Realität auseinandergesetzt?

Ich bin überzeugt, wir alle sollten einmal neu Kommunikation lernen und unser Umfeld jede Sekunde neu kennenlernen, denn nicht nur wir verändern uns permanent, sondern auch der Herzensmensch. Bei uns wären wir traurig, wenn wir selbst nicht uns verändern/entwickeln würden, doch erwarten dies unbewusst von den Anderen. wir meinen, wir haben uns an irgendeiner Stelle im Leben ein genaues Bild über den Anderen gemacht, dass so für die restliche gemeinsame Zeit in Stein gemeißelt ist… Ich hoffe, du musst hier selbst schmunzeln, wie Absurd dies ist? Ich muss es jedenfalls, da ich nur zur Genüge weiß, wie oft ich dies vergesse.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.